John Boy

John Boy

John Boy, John Boy! das war ein Junge mit Fasson,
war seiner Mutter guter Sohn,
ihr Schutz vor Alters Not.

Ta-ram-tam-tam! im hochgemuten Kriegesdrang
John Boy ging fort und so errang
den großen schönen Tod.

John Boy, John Boy! das war ein froher Feuersporn
für’n Schützengraben wie geborn,
ein prima Kamerad.

Er fiel, er fiel! im Sonnenschein an Yperns Strand
für König, Volk und Vaterland,
zerfetzt von ’ner Granat.

Er schrie, er schrie! er fuhr und schlug um sich herum,
und sackte schließlich stumm und krumm
ins Grab im grünen Tal.

Und seine Mutter hörte Trommel - Tamtaram,
bekam ein schönes Telegramm.
Wir heben den Pokal:

Ein Prost für Heim und Herd und Wald und Flur und Feld,
für Gottes schöne große Welt,
und für den General!