Fredmans Gesänge, Nr. 64

HAGA,
Pastoral.

Herrn Kapitän Kjerstein zugeeignet.

Schmetterling auf leichten Flügeln
gaukelt durch des Nebels Flaum
über Hagas grünen Hügeln,
sucht sein Heim im Blütenbaum.
Kleinster Wurm in Sumpf und Auen,
von der Sonne Glut geweckt,
spürt ein wohliges Erschauern,
von des Zephirs Hauch erregt.

Hagas Schoß beständig schenket
Keim für Gras und Blumenbahn.
Stolz durch Hagas Bächlein lenket
seine Fahrt der weiße Schwan.
Aus des Waldes weiter Kammer
hört man gellen Widerhall:
den Granit zerschlägt ein Hammer,
Föhren bringt die Axt zu Fall.

Am Brunnsviken die Najaden 
heben Hörner, golden, grün,
und die rauschenden Kaskaden
über Solnas Türme sprühn.
Unter dicht belaubten Bäumen
Sonnenstrahl aufs Weglein fließt.
Fohlen bäumt sich in den Zäumen,
und der Bauer Haga grüßt.

Welche Lust, sich zu ergehen
in so lieblich trautem Park,
hold gegrüßt von seiner Schönen
und gesehen vom Monarch.
Seine Augen Blicke schicken,
locken Dankes Tränen klar,
und gerührt von seinen Blicken
lächelt froh der Griesgram gar.