Fredmans Gesänge, Nr. 30

DIE AUDIENZ DES TÜRKEN 1773

Tromb. - - - Hört! Trompeter, Alarm!
Er bläst für die Schwadrone.
Der mutige Dragoner,
so stolz im Bataillone,
hebt seinen starken Arm,
daß er mit blanker Klinge
trotze Martis Harm
und selbst den Tod bezwinge,
lustig, rot und warm,
so rückt er vor im Schwarm.

Tromb. - - - Linksum schwenkt und schaut her!
Ach, seht die Equipagen,
Lakaien mit Plumagen
und Türken mit Moustachen,
großmächtig, schwarz und schwer!
Sieh da, der Turban-Türke,
milde lächelt er;
der mörderische Schurke
ehret Iris sehr.
Blas die Trompete mehr!

Tromb. - - - Offne Fenster dort, sieh!
Kaffee und Kandis rühret!
Liqueur die Liebe schüret.
Adonis Amor führet
zu den Barbaren nie.
Der mit der roten Kutte,
sag, wie heißt er, wie?
Ein Schlächter, rot vom Blute,
Aga von Tripoli.
Alarm! Piraterie!

Tromb. - - - Seht an den Muselman,
mit Perlen, goldnen Schnallen,
seht Schmuck am Turban strahlen
und Gold am Wagen prahlen,
seht den Piraten an!
Er keucht, bläht auf die Backe,
seht den Satan an!
In seinem Bettelsacke
häuft er Schätze an,
um danach heimzufahrn.